Suche
Close this search box.
Meiter für Bäderbetriebe - Baederfachschule e. V. Rabenberg Sachsen

Ausbildung zum Meister für Bäderbetriebe

Als leitende Persönlichkeit in Ihrem Schwimmbadbetrieb tragen Sie eine Vielzahl anspruchsvoller und bedeutungsvoller Aufgaben, die eine strukturierte Organisation und effektive Steuerung erfordern. Es ist unerlässlich, über tiefgreifende Fachkenntnisse zu verfügen und stets mit den neuesten Entwicklungen der Branche Schritt zu halten.

Die Teilnahme am Vorbereitungskurs zum „Geprüften Meister für Bäderbetriebe“ auf Niveau 6 im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen ermöglicht es Ihnen, nicht nur Ihre fachlichen Fähigkeiten zu erweitern, sondern auch Ihre Methoden-, Kommunikations- und Sozialkompetenzen zu stärken.

In Ihrer Rolle als Meister*in für Bäderbetriebe sind Sie nicht nur für die effiziente Organisation und reibungslose Koordination der Abläufe in Schwimm- und Freizeitbädern verantwortlich, sondern auch für die Einführung innovativer Konzepte, um den Betrieb noch kundenorientierter und effizienter zu gestalten. Mit Ihrer fachlichen Expertise und Ihrem strategischen Denken tragen Sie maßgeblich zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Einrichtung bei und treffen wegweisende Entscheidungen für die Zukunft Ihres Bades.

Zusätzlich spielen Sie eine Schlüsselrolle in der betrieblichen Ausbildung und Förderung von Mitarbeitenden. Als Ausbilder tragen Sie entscheidend dazu bei, talentierten Nachwuchs zu fördern und sicherzustellen, dass Ihr Team stets auf dem neuesten Stand der Technologie und Innovation bleibt.

Innovation ist nicht nur ein Schlagwort, sondern ein integraler Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Durch kontinuierliche Weiterbildung und die Umsetzung innovativer Ideen tragen Sie dazu bei, den Bäderbetrieb erfolgreich in die Zukunft zu führen und die Bedürfnisse Ihrer Gäste bestmöglich zu erfüllen.

 

Zielgruppe:

Fachangestellte für Bäderbetriebe mit entsprechender Betriebserfahrung im Beruf.

 

Voraussetzungen:

Für die Teilnahme an der Abschlussprüfung ist eine Zulassung erforderlich.

Bitte setzen Sie sich vor der Anmeldung zum Lehrgang, zur Abklärung der entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen, mit Ihrer „zuständigen Stelle“ in Verbindung. Für die Meisterprüfung ist der Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse zu erbringen.

Die Informationen zur „Zuständigen Stelle“ Sachsen (Landesdirektion Sachsen), finden Sie unter folgendem Link:

https://www.lds.sachsen.de/ausbildung/?ID=15700&art_param=420

 

Unser Konzept:

Unser Leitsatz: „Alles an einem Ort“. In 13 Blockwochen bereiten Sie sich nicht nur auf die Prüfung vor. Sie bereiten sich professionell auf Ihre Tätigkeit als Führungskraft für Bäderbetriebe vor. Denn wir schlagen die Brücke zwischen Theorie und Praxis.

 

Lehrgangsaufbau:

Der Lehrgang ist in folgende Teile gegliedert:

  • Teil I Allgemeiner Teil (3 Blockwochen)
  • Teil II und III Fachtheoretischer und fachpraktischer Teil (10 Blockwochen)

 

Die jeweiligen Abschlussprüfungen finden im Anschluss an die Lehrgangsteile statt. Zusätzlich ist für die Meisterprüfung zum Meister für Bäderbetriebe ein Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse zu erbringen.

 

Lehrgangsort:

Sportpark Rabenberg e. V. 08359 Breitenbrunn

Lehrgangstermine: (Blockunterricht von Mo. Bis Fr.)

 

Lehrgang 2024/25

Allgemeiner Teil I

  • 09. – 20.09.2024 (2 Blockwochen)
  • 07. – 11.10.2024 (1 Blockwoche)

 

Fachpraktischer und Fachtheoretischer Teil II + III

  • 11. – 29.11.2024 (3 Blockwochen)
  • 02. – 20.12.2024 (3 Blockwoche)
  • 06. – 17.01.2025 (2 Blockwochen)
  • 10. – 14.02.2025 (1 Blockwoche)
  • 10. – 14.03.2025 (1 Blockwoche)

 

Änderungen vorbehalten

 

Lehrgangskosten:

5220,00 Euro Lehrgangskosten (Bäderliteratur im Preis enthalten)

zzgl. 345,00 Euro pro Woche Übernachtung und Verpflegung (inkl. Nutzung des vielfälltigen Sportangebots des Sportparks Rabenberg mit Sauna, Schwimmhalle, Fitnessstudio, Outdoor Parcours, u.v.m.)

Unterrichtsinhalte:

Teil I   Allgemeiner Teil

 

I. Grundlagen für kostenbewusstes Handeln  

  1. Volkswirtschaftslehre
  2. Verwaltungswirtschaftslehre
  3. Betriebswirtschaftslehre
  4. Kaufmännische Buchführung und Kostenrechnung

 

II. Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln

  1. Grundgesetz
  2. Gerichtsbarkeit und Rechtsprechung
  3. Arbeits- und Sozialrecht
  4. Bürgerliches Recht
  5. Strafrecht
  6. Umweltschutzrecht
  7. Gesundheitsrecht

 

III.      Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb                                                    

  1. Soziologische und psychologische Grundlagen der Personalführung   
  2. Personal- und Mitarbeiterführung
  3. Aufgaben von Führungskräften
  4. Führungstechniken und Konfliktlösung

 

Teil II + III  Fachpraktischer und Fachtheoretischer Teil

 

I. Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen

  1. Grundlagen der Mathematik
  2. Grundlagen der Physik und Fachrechnen
  3. Grundlagen der Chemie
  4. Grundlagen der Biologie

 

II. Bädertechnik

  1. Schwimmbeckenwasser Aufbereitung
  2. Technische Gebäudeausstattung, Gebäude- und Energiemanagement                  
  3. Arbeitsschutz und Sicherheitsorganisation

 

III. Bäderbetrieb                                                                                                    

  1. Kommunikation, Gesprächsführung
  2. Kursangebote, Animationsangebote und Veranstaltungen
  3. Grundlagen des Marketing und Umsetzung im Schwimmbad
  4. Grundaätze von Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
  5. Steuerung des Badebetriebes und Betriebsorganisation

 

IV: Schwimm- und Rettungslehre

  1. Schwimmunterricht und Trainingslehre
  2. Rettungslehre

 

V: Gesundheitslehre

  1. Grundbegriffe Gesundheit
  2. Anatomie
Alexander Boos - Bäderfachschule e. V. - Schwimmmeisterschule Sachsen
Ansprechpartner

Ich bin für Sie da, wenn es Fragen zur Ausbildung Meister für Bäderbetriebe gibt! Kontaktieren Sie mich einfach…!

Alexander Boos

Telefon: +49 155 6603 5441

E-Mail: alexander.boos@baederfachschule.de

Häufig gestellte Fragen zur Weiterbildung Meister für Bäderbetriebe

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Fachangestellter für Bäderbetriebe oder Schwimmmeistergehilfe und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis, die wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Meisters für Bäderbetriebe nachweist.

Abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Ebenso ist der Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse zu erbringen (AdA).

Die Zulassung erhalten sie nach Vorlage und Prüfung des Beschäftigungsnachweises ihrer jeweils zuständigen „Zuständigen Stelle“.

Die Informationen zur „Zuständigen Stelle“ Sachsen (Landesdirektion Sachsen), finden Sie unter folgendem Link:

https://www.lds.sachsen.de/ausbildung/?ID=5512&art_param=410

Nein. Die Anmeldung zur Abschlussprüfung muss bei der prüfenden Instanz eingehen. Bitte melden Sie sich bei ihrer „Zuständigen Stelle“ zur Abschluss-Prüfung an.

Neben den Voraussetzungen, die mit dem BBiG zusammenhängen, sollten Sie Lernbereitschaft und schwimmerische Grund-Kenntnisse mitbringen.

Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:

Lehrgangsgebühr + Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Die Lehrgangskosten werden Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung, zusammen mit den Kosten für Unterkunft und Verpflegung in Rechnung gestellt.

Alternativ können wir nach jeder Blockwoche mit dem Unterrichtsplan die Unterkunfts- und Verpflegungskosten in Rechnung stellen. Rufen Sie uns gerne an.

Als Lehrgangsverantwortlicher für den „Meister für Bäderbetriebe“ können Sie unseren Schulleiter Alexander Boos gerne kontaktieren.

Kontaktdaten:

Alexander Boos, Tel.: 0155 6603 5441

Über uns - Bäderfachschule Sachsen - Schwimmmeister
error: © Copyright by www.baederfachschule.de